in

Tinder Fake Hack: Männer fallen auf Computer Profil rein

Fake Alarm auf Tinder – so erkennt ihr ob ein Computerprogramm euch die wahre Liebe vorspielt. Tinder ist eine amerikanische Smartphone App mit der man sehr einfach Leute kennen lernen und sich zum Dating treffen kann. Doch Vorsicht: auf dem Dating Spielplatz tummeln sich auch Bots (sogenannte Computerprogramme) die von findigen Hackern geschrieben worden sind um euch an der Nase herum zu führen.

Weibliches Fake-Profil sieht zu gut aus um Wahr zu sein

Aktuell nutzen 50 Millionen Menschen weltweit Tinder zum flirten kennen lernen Dating Sextreffen und Partnerschaften. Wischt man nach links fällt der User nicht in dein Beuteschema und wird “disliked” wählst du ihn nach rechts kann es bei beidseitigem Interesse zu einem Chat kommen. Mit der Tinder Premium Funktion kannst du sooft “swipen” (zu Deutsch: potentielle Partner kennenlernen) wie du willst. Viele weibliche Benutzer finden das Vorgehen ihrer männlichen Kollegen jedoch zu forsch viel zu agressiv bekunden sie ihre Sex Lust und nehmen keine Rücksicht auf die Gefühle der Frauen. Wie kam es zu diesem Hack? Einige Freundinnen des Tinder Hackers beschwerten sich bei ihm über den rüden Umgangston und dieser schritt dann zur Tat.

Hacker hat Fake-Profile erstellt

Die Online Zeitschrift “The Verge” berichtet dass der Hacker die API Schnittstelle von Tinder genutzt hat um männliche Tinder Teilnehmer miteinander zu verkuppelt. Er hat dazu eine Sicherheitslücke von der Tinder API ausgenutzt. Er hat somit ein sehr attraktives weibliches Profil angelegt auf das sehr viele männliche Smartphonies eingefallen sind. Als Profilfoto des Fake-Profils nutze er ein Bild des amerikanischen YouTubers Boxxy. Sobald sich ein männliches “Ziel” mit dem weiblichen Fake auf Tinder verband wurde der Hack aktiviert: Der männliche Nutzer wurde somit nicht mit einem weiblichen Chat-Teilnehmer verbunden sondern mit einem Männlichen (das war der Hack). Die Unterhaltungen spielten sich somit zwischen zwei Männern ab die dachten sie seien mit einem hübschen amerikanischen Teenager verbunden. Dabei entstanden teilweise sehr kuriose Chatverläufe die zeigten wie agressiv das Flirtverhalten der jeweiligen Männer im wirklichen Leben war. Nach einiger Zeit merkten einige dass sie nicht mit einer Frau chatteten und deckten den “Schwindel” auf: Jemand sagte dass er ein einfühlsamer Vater sei worauf der Zweite ganz krass fragte: „Was hast du zwischen deinen Beinen und wonach suchst du?“.

Hackers Ziel: Aufzeigen wie oberflächlich miteinander umgegangen wird

Sein Hack war ein voller Erfolg denn schon 40 männliche Chat Paare fanden sich in den ersten 12 Stunden und fielen somit auf die Fake-Beauty Schönheit herein. Der Entwickler wollte mit dem Sozialexperiement aufzeigen wie widerlich manche männliche Tinder-User mit ihren weiblichen Chat-Partnern umgehen: kein Interesse an der Person keine Empathie und nur Sex im Kopf. “Die ursprüngliche Idee war dass man diesen Nutzern einen Spiegel vorhält um zu sehen wie sie reagieren” sagte der Hacker im Interview mit dem US-Online Newsmagazin “The Verge”. Seid also vorsichtig wenn Ihr das nächste mal im zweiten Satz nach der BH-Größe eures Schwarmes fragt. Es könnte sein dass euch ein Computerprogramm Interesse vorspielt.

Tags: Tinder Hack, Tinder Dating, Dating, Smartphone App, Partnerschaft

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sylvester Stallone – Alle seine 539 Kills in einem coolen Video

Was dieser Mann mit seinem Körper anstellt macht mich sprachlos!